Delegationen aus Griechenland und Bosnien zu Gast im Holzland Steiermark

Als Botschafter für die Wertschöpfungskette Holz begrüßen wir alljährlich zahlreiche Delegationen, die Kontakte zu den innovativen Unternehmen der steirischen Holzbranche knüpfen möchten und sich für das gebündelte Knowhow im Cluster interessieren. Der Aufbau internationaler Kontakte, der fachliche Austausch, die Marktentwicklung und die Anbahnung neuer Geschäftsbeziehungen stehen im Zentrum der Organisation von Incoming-Delegationen, die wir im Dienste unserer Clusterpartner in die Steiermark holen.

Da steirische Holzbaufertigkeiten auch international für wachsende Anerkennung sorgen, sind unsere Vernetzungsqualitäten gefragter denn je. Im Zuge der Sommermonate durften wir Delegationen aus Griechenland sowie aus Bosnien und Herzegowina bei uns in der Steiermark willkommen heißen.

Holzcluster Steiermark als internationales Best Practice Beispiel
35 Studenten der Technischen Universität Thessalien/Department für Holztechnologie und Möbeldesign sowie der Aristoteles Universität Thessaloniki/Department für Forstwirtschaft starteten gemeinsam mit ihren Professoren zu einer Rundreise, die dem Ziel diente, neue Inputs und Inspirationen zu sammeln und innovative Prozesse und Produkte aus der Holz-und Möbelbranche in Deutschland, Polen und Österreich kennenzulernen.

In Graz lernte die griechische Delegation das steirische Holznetzwerk kennen, informierte sich zu den Aktivitäten des Holzclusters und nahm an einer Führung durch den Holzbau Impulszentrum Graz West teil. Dr. George Ntalos, Delegationsleiter und Professor der Technischen Universität Thessaly am Institut für Holztechnologie und Möbeldesign stellte fest: „Der Holzcluster Steiermark ist für uns ein Vorbild! Wir möchten unseren Studenten zeigen, wie man Unternehmen auf ihrem Weg zur Innovation, Internationalisierung und Qualifizierung unterstützt und dabei neue Impulse setzt.“

Griechenland web.jpg

Aus derselben Motivation besuchte uns auch eine Delegation aus Bosnien und Herzegowina - Republika Srpska. In Zusammenarbeit mit der Agentur für Unternehmensentwicklung EDA, die aus dem waldreichsten Gebiet des Landes stammt, organisierten wir den Besuch beim steirischen Holznetzwerk in Graz. Die Gruppe, bestehend aus 12 Unternehmern sowie Vertretern des Wirtschaftsministerium, dem Ministerium für Wissenschaft und Technologie , der Wirtschaftskammer sowie der Forstfakultät Banja Luka, zeigte sich von den Clusteraktivitäten begeistert. Es war uns eine Ehre die beiden Delegationen in Graz begrüßen und unseren Standort präsentieren zu dürfen.

Bosnische Delegation.jpg