Holzcluster Steiermark > Aktuelles > News > 12 Spitzenleistungen im Porträt

12 Spitzenleistungen
im Porträt

Bei der Förderaktion Spitzen!Leistungen Holz II steht die professionelle Unterstützung von Innovationsprozessen und digitaler Transformation im Mittelpunkt.
Forst
Gewerbe
Industrie
Branchenübergreifend
Der Holzcluster Steiermark tritt als Fördergeber und Ideenentwickler auf. Roland Oberwimmer betreut derzeit 12 teilnehmenden Unternehmen und gewährt einen Einblick in Konzepte zwischen Raumakustikwundern aus Pappe und Industrie-4.0-Konzepten.

Hasslacher Preding Holzindustrie

Für den steirischen Leitbetrieb ist Digitalisierung und Automatisierung der Schlüssel zur Standortweiterentwicklung und dem Erhalt seiner Wettbewerbsfähigkeit. Für strategische Entscheidungen und zukünftige Investitionen benötigt es praxistaugliche Konzepte für den Weg in die Industrie 4.0. Gerade in den Bereichen Nachrüstung und Integration bestehender Produktionslinien. Gemeinsam haben wir eine systematische Lösung für eine laufende Referenzanlage designed, die den Digitalisierungsgrad der Produktionslinie erhöht, aber auch die Einbindung in Industrie 4.0 ermöglicht.

Hutter Acustix GmbH

Der auf Raumakustik spezialisierte Tischlereibetrieb erschließt mit seinen Lösungen laufend neue Geschäftsfelder im In- und Ausland. Besonders beim Nachjustieren von bestehenden Räumlichkeiten tüftelt das Unternehmen an Möglichkeiten für Endkund:innen um die zu erwartenden schalltechnischen Verbesserungen sicht- und erlebbar zu machen. Mittels VR und AR (virtuelle und erweiterte Realität)  soll das möglich werden.

Kulmer Holz-Leimbau GesmbH

Beim innovativen Holzbauunternehmen läuft eine Vielzahl an komplexen Prozessen zwischen Baustelle, Planungsabteilung und Bauleitung während eines Bauvorhabens ab.
Ziel des Konzepts war es, interne Geschäftsprozesse – wie Planung, Kalkulation und Abrechnung mit dem Baustellenmanagement – digital zu vernetzen und somit Bauprojekte transparent, effizient und sicher abwickeln zu können.

Holzbau und Abbundzentrum Reinhard Hansmann GmbH

Die Zimmerei aus Oberwölz ist es gewohnt, gesamtheitlich zu denken und eigene Wege zu gehen. So wurde ein eigenes Massivholzwandsystem entwickelt, das ohne Leim und Nägel auskommt und vollautomatisch gefertigt werden kann. Um den Stoffkreislauf aus regionalem Holz zu schließen, werden die Nebenprodukte der Zimmerei zu einem einzigarten Dämmstoff aus Hobelspänen und Lehm veredelt.
Die Herausforderung für das regionale Unternehmen war: Wie kann es ökologisch orientierte Kund:innen besser erreichen?
Die Idee: den Einsatz von digitalen Technologien für Vertrieb, Kommunikation und Information für diesen Kund:innenbereich forcieren.

Hansmann_Reinholz

Rubner Holzindustrie GmbH

Als Leitbetrieb und Sägewerk aus dem Bezirk Hartberg steht das Unternehmen vor der Herausforderung, die eigenen Geschäftsprozesse umfassend zu digitalisieren. Ziel war es, ein Konzept für den Einstieg in digitale Workflows zu entwickeln.

 

Fassold Sägewerk und Holzhandels Ges.m.b.H

Fassold stellt hochwertige Deckschichten aus Laubholz her und kann als hochinnovativer Zulieferer für die Parkettindustrie als echter ‚hidden champions‘ in der Branche bezeichnet werden. Das Unternehmen will seine Produktionsprozesse weiter optimieren und rohstoffeffizienter fertigen.
Konkret wird ein Weg gesucht, wie über künstliche Intelligenz die Oberflächen von Laubholz in Echtzeit klassifiziert und sortiert werden können. Dadurch will man Mängel detektieren und optimale Prozessparameter für weitere Verarbeitungsschritte erhalten.

Idee & Design - The Art Factory GmbH

Eigentlich handelt es sich um eine Tischlerei, die aber durch die Leidenschaft des Besitzers für Freiformflächen und dafür, Unmögliches möglich zu machen, auch Einzigartiges schafft. Es ist kein Zufall, dass Idee & Design als Lösungsanbieter für die moderne Architektur weltweit beheimatet ist. Zusätzlich begeistern sich die Stainzer aber auch für die kleinen Dinge – etwa eine Raumakustiklösung, die 100 Prozent ökologisch ist, weil sie aus Wellpappe dreidimensional gestaltet wird und auf Kund:innenwunsch individuell textil bezogen werden kann.
Die Herausforderung: Im Online-Bestellvorgang soll es möglich werden, die selbst aufgenommene Raumakustik in einen Konfigurator einzuspielen, um die richtigen Elemente für die gewünschte Verbesserung des Klangs zu finden.

BM Feldgrill GmbH

Der innovative Baumeisterbetrieb setzte bisher auf 2D-Pläne und stand vor der Herausforderung, dass sich seine Kund:innen oft nicht recht vorstellen konnten, wie ihre künftigen Heime aussehen werden.
In Zukunft will das Unternehmen neue Wege gehen: Dank 3D-Planung soll das künftige Haus schon vor der Fertigstellung von innen und außen erlebbar werden, z.B. können auch Sonnenstände und Beschattungsverläufe der Jahreszeiten simuliert werden. Gemeinsam mit den Kund:innen wird zukünftig interaktiv geplant. Änderungen bei Raummaßen, Oberflächen und sonstigen Ausstattungsmerkmalen werden auf Knopfdruck angepasst und unmittelbar visualisiert. Im späteren Bauablauf profitieren Kunde und Baumeister von einer papier- und lückenlosen digitalen Baudokumentation und einem transparenten und (kosten)sicheren Bauprozess.

Messner GmbH

Die Tischlerei stattet als Generalplaner und Umsetzer exklusive Orte wie Yachten, Hotels oder Villen hochwertig aus. 30 Mitarbeiter:innen. Messner hat Kund:innen auf der ganzen Welt.
Das Problem: Es fehlen die Fachkräfte, um eine weitere Unternehmensexpansion vorantreiben zu können.
Sein Konzept ist der Aufbau einer firmeninternen Academy und einem lebenslangen Karrieremodell vom Lehrling bis zur Führungskraft.

MM Forsttechnik GmbH

Das Unternehmen gehört zu den Weltmarktführern in der Seilkrantechnologie mit Kund:innen rund um den Globus. Eine der konkreten Visionen des Unternehmens ist, vorausschauende Wartung, um die Lieferung von Ersatz- und Verschleißteilen in die entlegensten Winkel der Welt möglichst ohne Maschinenstillstand zu gewährleisten.
Ziel des Projekts ist daher ein Konzept für die Fernüberwachung und echtzeitnahe Übertragung von Maschinen- und Betriebsdaten, um die Kund:innenservicierung mit modernsten Technologien jederzeit und überall zu gewährleisten.

 

Johann Eberhard GmbH

Eberhard ist spezialisiert auf Holzbearbeitungswerkzeuge vom Hobbybedarf bis zu industriellen Anwendungen. Als gewachsenes und zukunftsorientiertes Unternehmen steht die Firma vor der Aufgabe, die Produktionsprozesse auf Industrie-4.0-Standard zu heben.
Das Unternehmen erarbeitet daher ein Konzept für das Retrofitting von bestehenden Anlagen und deren Einbindung in ein umfassendes Produktionssteuerungssystem.

COMMOD House GmbH

Der Spezialist für nachhaltige und modulare Holzhäuser ist nicht nur Architekturbüro sondern setzt seine Entwürfe auch kompromisslos 100 Prozent ökologisch im eigenen Produktionsbetrieb um.
Aufgrund des ständig wachsenden Interesses aus dem Ausland, braucht es – gerade in Corona-Zeiten – eine digitale Kommunikationsplattform, auf der gemeinsam mit den Kund:innen online geplant, entworfen und beraten werden kann.

Die Förderaktion Spitzen!Leistungen Holz II endet mit Ende Juli 2022 – doch die Erfolgsgeschichte soll weitergeschrieben werden. Das Land Steiermark will eine dritte Spitzenleistung fördern. Der Holzcluster Steiermark wird sich dafür starkmachen.

Sie wollen weitere Informationen?
Melden sie sich bei uns!

DI Roland Oberwimmer
Innovation & Forschungskooperationen

T: +43 316 587850 211
M: +43 664 963 25 40
E: oberwimmer@holzcluster-steiermark.at