Events

Aktuelle Termine

externe Veranstaltungen, Qualifizierung
11.09.2019 - 14.09.2019
Holzbau im urbanen Raum – eine Chance für Städte bei der Sustainable Built Environment Conference 2019 (SBE19)

Die SBE19 Graz ist dem wissenschaftlichen Austausch darüber gewidmet, wie die gebaute Umwelt zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Wissenschafterinnen und Wissenschafter ebenso wie Vertreterinnen und Vertreter der Bau- und Immobilienwirtschaft, der bauproduktherstellenden Industrie und der Politik diskutieren, wie und mit welchen Methoden, Technologien und Prozessen Ziele der Ressourcenschonung und des Umweltschutzes unter Einbeziehung sozialer und ökonomischer Fragen auf den Ebenen der Bauprodukte, der Bauwerke sowie der Quartiere und Gebäudebestände erreicht werden können.

Die SBE19 Graz ist Teil einer Konferenzserie, die weltweit stattfindet und von der International Initiative for a Sustainable Built Environment (iiSBE) sowie dem International Council for Research and Innovation in Building and Construction (CIB) getragen und koordiniert wird. Die Konferenzserie wird zusätzlich von der Sustainable Building and Climate Initiative (SBCI) des UNEP und der International Federation of Consulting Engineers (FIDIC) unterstützt. Die Tagungen der SBE-Reihe haben sich zu einem der bedeutendsten Veranstaltungsformate im Themenbereich des nachhaltigen Bauens entwickelt. Die Veranstaltung in Graz wird als D-A-CH Konferenz gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur (BOKU), Wien, der Eidgenössischen Technischen Hoschschule (ETH) Zürich und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) durchgeführt.

 

Alle Informationen zur Anmeldung hier.

Fachgruppe der Holzindustrie
17.09.2019 | 17:00
Ausschusssitzung Fachgruppe der Holzindustrie
Qualifizierung
19.09.2019 | 09:00 - 17:00
HolzBauVerbindungen Intensivseminar

 

Die Abmessungen von Holz sind durch sein natürliches Wachstum vorgegeben. Mit Holz Bauen heißt daher, die konstruktive Herausforderung anzunehmen, die Holz­längen und Holzquerschnitte zu einem funktionierenden Tragwerk zu verbinden.

Verbindungsmittel nehmen also eine zentrale Rolle in der Planung und der Umsetzung von Holztragwerken ein.

Im Intensivseminar HolzBauVerbindungen werden wesentliche technische Rand­bedingungen geklärt und die wichtigsten Anwendungen und Innovationen im Bereich der Verbindungsmittel angesprochen. Danach wird das Thema Aussteifung von Gebäuden aus Holz im Rahmen eines Workshops bearbeitet und diskutiert. Ein Beitrag zu Abläufen nach dem Konzept des Building Information Modeling (BIM) im Holzbau über Erfahrungen aus der gelebten BIM-Arbeitsweise in der Praxis rundet das Seminar ab.

Ablauf
Das Seminar ist in drei Teile gegliedert, die aus Impulsvorträgen, Diskussionen und kurzen Workshops bestehen.

Im ersten Teil wird ein Überblick über die Anforderungen und rechtlichen Rahmenbedingungen gegeben. Die wesentlichen Nachweisformate für Verbindungen werden vorgestellt und Innovationen in Bereich der Verbindungen aufzeigt.

Im zweiten Teil werden Aussteifungssystme von Hochbauten und Hallen diskutiert und in einem Workshop bearbeitet. Im dritten Teil werden die Planungsprozesse für größere Bauvorhaben beschrieben. Die gelebte Verwendung des Building Information Modeling BIM wird anhand umgesetzter Projekte präsentiert.

Die Auseinandersetzung mit Verbindungen im Holzbau zeigt schließlich, dass ihre Vielfalt durch die rege Innovationstätigkeit stark gewachsen ist. Als Seminarabschluss sollen Wege zur Systematisierung der Verbindungen im Forum diskutiert werden.

Ihr Nutzen
Das Seminar soll Sie als Planerin, Planer oder ausführende Firma darin unterstützen, Holzbauten technisch richtig, kostentreu und termingerecht zu planen und umzusetzen.

Programm

  • Verbindungstechnik
    Verbindungen im Holzbau, Randbedingungen, Stand der Technik, Nachweis der Tragfähigkeit, Bausysteme
  • Workshop – Aussteifung im Holzbau
    Wahl von Verbindungen. Auswirkungen auf Planung und Ausführung. Systematisierung.
  • Planung mit BIM im Holzbau
    BIM-Ablauf, Anwendungsfälle, Projekte
  • Abschluss
    Diskussion und Bedarfserhebung

 

externe Veranstaltungen
24.09.2019 | 15:00 - 22:00
15. Steirischer Exporttag 2019

Die größte Veranstaltung der steirischen Exportwirtschaft feiert ein Jubiläum! Denn bereits vor 15 Jahren wurde der Steirische Exporttag vom ICS ins Leben gerufen. Seither bietet er den BesucherInnen aus verschiedenen Branchen und Sektoren Informationen zum Thema Internationalisierung aus erster Hand.

Feiern Sie mit uns und erleben Sie den diesjährigen Steirischen Exporttag mit neuem Konzept und einem umfangreichen Programm- und Informationsangebot rund um das Thema Internationalisierung.

Bitte beachten Sie, dass die Registrierung zur EXPORTMESSE und zur EXPORTVERLEIHUNG jeweils eine halbe Stunde vorher beginnt.

Die Exportmesse

Im Rahmen der EXPORTMESSE, welche nachmittags von 15 bis 18 Uhr stattfindet, können Sie sich von ausgewählten Exportdienstleistern und Förder- sowie Export-Experten kompetent beraten lassen und Infostände zu verschiedenen Themenbereichen besuchen. Als weitere Programmpunkte sind ein Impuls-Vortrag, eine Erfolgsstory und eine Pitching-Session zum EXPORT-NEWCOMER geplant.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, am vor Ort stattfindenden Wirtschaftsdelegierten-Sprechtag Nord-, West- und Südeuropa, persönliche Gespräche mit den Wirtschaftsdelegierten zu führen und sich so einen Überblick über die Marktchancen in den einzelnen Ländern zu machen sowie über die aktuelle Wirtschaftslage und Produkt- & Branchenentwicklungen der einzelnen Märkte zu informieren!

Die Exportpreisverleihung

Highlight des EXPORTTAGS ist natürlich die Verleihung der diesjährigen Steirischen EXPORTPREISE an exportengagierte heimische Unternehmen in drei Kategorien (Klein- Mittel- und Großunternehmen) sowie die erstmalige Auszeichnung des Neoexporteurs 2019. Bei dieser hochkarätigen EXPORTPREISVERLEIHUNG erwartet Sie auch eine Keynote von Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger (Professor für Internet Governance an der Universität Oxford und preisgekrönter Autor) sowie die „Helden des Exports“.

Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam beim anschließenden feierlichen Networking „Festa Italiana Export“, den Abend in lockerer Atmosphäre mit Live-Musik und Kulinarik ausklingen zu lassen.

externe Veranstaltungen
10.10.2019 - 11.10.2019
Holz_Haus_Tage 2019 Fachtagung für innovative Holzhausbauer

Die diesjährigen Holz_Haus_Tage stehen ganz im Zeichen des Wandels. Der Holzbau selbst hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant verändert: vom reinen Holzgebäude zum Hybridbau, vom klassischen Einfamilienhaus zum mehrgeschossigen Wohnbau sogar bis hin zum Hochhaus und damit vom Land auch immer mehr in Richtung Stadt. Erfahrungen hinsichtlich des Bauens im Bestand, des Nachverdichtens durch Baulückenschließungen und der Produktion und Montage von Modulbauten werden dazu präsentiert.

Größere Veränderungen verzeichnen wir in den letzten Jahren auch beim Klima. Die Anzahl an Stürmen, Starkregenereignissen aber auch an Hitzetagen nimmt zu und damit werden nicht nur der Mensch, sondern auch unsere Bauwerke konfrontiert. Insbesondere die Gebäudehülle mit ihren Anschlüssen ist davon betroffen und es gilt robuste Lösungen zu erarbeiten. Gerade die dichten Anschlüsse an bodentiefe, barrierefreie Türen stellen dabei eine große Herausforderung dar. Ein Programmschwerpunkt widmet sich daher der Planung und Ausführung solcher Anschlüsse und stellt im Zuge die im Mai 2019 überarbeitete ÖN B 3691 „Planung und Ausführung von Dachabdichtungen“ und die Richtlinie Bauwerksabdichtung-Anschluss an bodentiefe Fenster u. Türen vor.

In gewohnter Weise sind die weiteren Themenbereiche der heurigen Veranstaltung wiederum sehr bunt gemischt und reichen von aktuellen Forschungsergebnissen zu den Themen Luftdichtheit und deren Messmethoden sowie Trittschallschutz von Brettsperrholzdecken, über gewerkeübergreifendes Zusammenarbeiten bis hin zum energieautarken Wohnhaus. Neben den holzbauspezifischen und technischen Aspekten schauen wir auch wieder über den Tellerrand und dürfen uns auf einen Vortrag von AUA Kapitän Hans Härting freuen. Er wendet Strategien an, die die Sicherheit von Mitarbeitern und Prozessen nachhaltig erhöhen.

Ich bin überzeugt ein vielfältiges und interessantes Programm zusammengestellt zu haben und lade Sie zu diesem Branchentreff in angenehmer Atmosphäre recht herzlich ein. Es würde mich freuen, Sie persönlich am 10. und 11. Oktober im schönen Bad Ischl begrüßen zu dürfen.

Qualifizierung
15.10.2019 | 13:00 - 16:00
Virtual Reality Workshop

Inhalt:
Welchen Mehrwert können neue Medien, wie Virtual Reality für die Holzindustrie bieten?
Ob als interaktives Entwurfstool, für interne Design-Reviews oder im Marketing. Virtual Reality lässt sich heute schon in eine Vielzahl an Unternehmen integrieren.
Auch in der Holzindustrie gibt es breite Einsatzmöglichkeiten die z.B. im Prototypenbau Anwendung finden, um so Ressourcen einzusparen. Diese neue Technik lässt sich vielfältig bis hin zur Mitarbeiter-Recruiting erfolgreich einsetzen.

Programm:

  • Einführung in die Virtuelle Realität (Basics)
  • Beispiele (Best Practies) / Anwendungen in der Holzindustrie
  • VR Erleben (Try-Out)
  • Besprechung Ideen / Use-Cases / Gemeinsame Entwicklung Grobkonzept
  • Was ist technisch möglich?
  • Dauer ca. 3 Stunden mit Hands-On an den aktuellsten VR-Brillen

Ihr Nutzen:
Sie möchten mehr über die Einsatzmöglichkeiten von VR und der technischen Grenzen wissen? Idealerweise schon projektspezifisch, hinsichtlich Ihrer Idee?
In diesem Rahmen können wir erste Grundsatzentscheidungen diskutieren bzw. umsetzungsrelevante Fragen beantworten.
Nutzen Sie die Chance jetzt, um Ihren Vorsprung zu sichern!

Qualifizierung
24.10.2019 | 12:30 - 17:00
Basiswissen Holzemission 2019

Inhalt:
Die Prüfung auf Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) von Bau- und Werkstoffen wird immer wichtiger. Nachweise der Erfüllung diverser Umweltzeichen sind bei öffentlichen Ausschreibungen inzwischen Normalität. Das Seminar erklärt die Aufgaben der Inverkehrbringer und die Verteilung der Verantwortung für die Einhaltung der Vorgaben sowie die erforderliche Unterlagen welche man im Bedarfsfall aufliegen haben sollte. Auch Vorschriften für das Inverkehrbringen werden behandelt.

Programm:

12:30 Uhr
REGISTRIERUNG

13:00 Uhr
Formaldehyd Emission Grundlagen
nationale und internationale Formaldehydregulative und Entwicklungen
Pflichten für Inverkehrbringer

14:30 Uhr
KAFFEEPAUSE

15:00 Uhr
VOC-Emissionen Grundlagen
geltende nationale und internationale VOC-Regulierungen und
Umweltzeichen
Ausblick auf zu erwartende Entwicklungen bei Holzbaustoffen,
Holzwerkstoffen und Innenraumluftqualität

17:00 Uhr
ABSCHLUSS

Ihr Nutzen:
Das Seminar vermittelt einen Überblick über die wichtigsten Grundlagen und Vorgaben zum Thema Emissionen, sowie einen Ausblick über die zu erwartenden, zukünftigen Entwicklungen.

Fachgruppe der Holzindustrie
07.11.2019 | 17:00
Ausschusssitzung Fachgruppe der Holzindustrie
Verwendung von Cookies

Für eine bestmögliche Funktionalität verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz der Cookies und unsere Datenschutzerklärung.