Events

Aktuelle Termine

Qualifizierung
28.06.2019 | 13:00 - 16:00
Virtual Reality Workshop

Inhalt:
Welchen Mehrwert können neue Medien, wie Virtual Reality für die Holzindustrie bieten?
Ob als interaktives Entwurfstool, für interne Design-Reviews oder im Marketing. Virtual Reality lässt sich heute schon in eine Vielzahl an Unternehmen integrieren.
Auch in der Holzindustrie gibt es breite Einsatzmöglichkeiten die z.B. im Prototypenbau Anwendung finden, um so Ressourcen einzusparen. Diese neue Technik lässt sich vielfältig bis hin zur Mitarbeiter-Recruiting erfolgreich einsetzen.

Programm:

  • Einführung in die Virtuelle Realität (Basics)
  • Beispiele (Best Practies) / Anwendungen in der Holzindustrie
  • VR Erleben (Try-Out)
  • Besprechung Ideen / Use-Cases / Gemeinsame Entwicklung Grobkonzept
  • Was ist technisch möglich?
  • Dauer ca. 3 Stunden mit Hands-On an den aktuellsten VR-Brillen

Ihr Nutzen:
Sie möchten mehr über die Einsatzmöglichkeiten von VR und der technischen Grenzen wissen? Idealerweise schon projektspezifisch, hinsichtlich Ihrer Idee?
In diesem Rahmen können wir erste Grundsatzentscheidungen diskutieren bzw. umsetzungsrelevante Fragen beantworten.
Nutzen Sie die Chance jetzt, um Ihren Vorsprung zu sichern!

Qualifizierung
19.09.2019 | 09:00 - 17:00
HolzBauVerbindungen Intensivseminar

 

Die Abmessungen von Holz sind durch sein natürliches Wachstum vorgegeben. Mit Holz Bauen heißt daher, die konstruktive Herausforderung anzunehmen, die Holz­längen und Holzquerschnitte zu einem funktionierenden Tragwerk zu verbinden.

Verbindungsmittel nehmen also eine zentrale Rolle in der Planung und der Umsetzung von Holztragwerken ein.

Im Intensivseminar HolzBauVerbindungen werden wesentliche technische Rand­bedingungen geklärt und die wichtigsten Anwendungen und Innovationen im Bereich der Verbindungsmittel angesprochen. Danach wird das Thema Aussteifung von Gebäuden aus Holz im Rahmen eines Workshops bearbeitet und diskutiert. Ein Beitrag zu Abläufen nach dem Konzept des Building Information Modeling (BIM) im Holzbau über Erfahrungen aus der gelebten BIM-Arbeitsweise in der Praxis rundet das Seminar ab.

Ablauf
Das Seminar ist in drei Teile gegliedert, die aus Impulsvorträgen, Diskussionen und kurzen Workshops bestehen.

Im ersten Teil wird ein Überblick über die Anforderungen und rechtlichen Rahmenbedingungen gegeben. Die wesentlichen Nachweisformate für Verbindungen werden vorgestellt und Innovationen in Bereich der Verbindungen aufzeigt.

Im zweiten Teil werden Aussteifungssystme von Hochbauten und Hallen diskutiert und in einem Workshop bearbeitet. Im dritten Teil werden die Planungsprozesse für größere Bauvorhaben beschrieben. Die gelebte Verwendung des Building Information Modeling BIM wird anhand umgesetzter Projekte präsentiert.

Die Auseinandersetzung mit Verbindungen im Holzbau zeigt schließlich, dass ihre Vielfalt durch die rege Innovationstätigkeit stark gewachsen ist. Als Seminarabschluss sollen Wege zur Systematisierung der Verbindungen im Forum diskutiert werden.

Ihr Nutzen
Das Seminar soll Sie als Planerin, Planer oder ausführende Firma darin unterstützen, Holzbauten technisch richtig, kostentreu und termingerecht zu planen und umzusetzen.

Programm

  • Verbindungstechnik
    Verbindungen im Holzbau, Randbedingungen, Stand der Technik, Nachweis der Tragfähigkeit, Bausysteme
  • Workshop – Aussteifung im Holzbau
    Wahl von Verbindungen. Auswirkungen auf Planung und Ausführung. Systematisierung.
  • Planung mit BIM im Holzbau
    BIM-Ablauf, Anwendungsfälle, Projekte
  • Abschluss
    Diskussion und Bedarfserhebung

 

Verwendung von Cookies

Für eine bestmögliche Funktionalität verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz der Cookies und unsere Datenschutzerklärung.