Bei der zwölften Auflage des steirischen Exporttags verlieh Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann gemeinsam mit Vorstandsdirektor der Steiermärkischen Bank und Sparkassen AG Mag. Franz Kerber in der WKO Steiermark die steirischen Exportpreise 2016. In der Kategorie Dienstleistung und Handel gewann die Infonova GmbH, in der Kategorie Gewerbe und Industrie wurde die Siemens AG Österreich, Transformers Weiz ausgezeichnet.

Stora Enso Wood Products erhielt bei einer feierlichen Übergabe den Alle!Achtung!-Award der AUVA. Mit diesem Award werden Unternehmen für hervorragende Leistungen im Bereich der Unfallverhütung und der Gesundheitsförderung ausgezeichnet. Mit Maßnahmen wie der neu überarbeitete Safety Toolbox 2.0, arbeitet Stora Enso stetig an der Vision, einem unfallfreien Unternehmen noch näher zu kommen.

Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft und die Kärntner Messen bieten innovativen UnternehmerInnen aus der Forst- und Holzwirtschaft die Gelegenheit, ihre Entwicklungen auf einem Gratis-Messestand im Rahmen der Internationalen Holzmesse in Klagenfurt von 1.-4. September 2016 einem breiten Fachpublikum zu präsentieren.

Die MMK Holz-Beton-Fertigteile GmbH basiert auf der Partnerschaft zwischen einem der  Technologieführer bei Betonanwendungen sowie einer der führenden Holzindustrien Europas. Zu jeweils 50 % haben die Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH mit Sitz in Wöllersdorf (NÖ) und die Mayr-Melnhof Holz Holding AG mit Sitz in Leoben (STMK) ein gemeinsames Joint-Venture unter dem Namen MMK ins Leben gerufen, das sich zu einem Kompetenzzentrum auf dem Gebiet der Holz-Beton-Verbund-Anwendungen entwickelt.

Vor 30 Jahren wurde ein kleines Holzhandels-Unternehmen mit der Bezeichnung „Gesellschaft für Bau- und Industriebedarf Steinmann & Co GmbH“ gegründet. Heute ist aus dem 1-Mann- Handelsbetrieb der Weltmarktführer für ökologische Baustoffe mit dem einzigartigen, integrierten Holzbausystem entstanden.

Der Großteil aller Bestandsbauten in Österreich ist funktional überholt, energetisch ineffizient und entspricht somit nicht mehr den Komfortwünschen unserer Gesellschaft. Eine wesentliche Bauaufgabe der Zukunft wird daher eindeutig in der Sanierung liegen.