Nachhaltigkeit auf den Bau: Berlin baut mit Holz

Berlin sucht nach Holzbau-Experten

Innovation | 07. Mai 2019
Berlin und das angrenzende Bundesland Brandenburg suchen nach Bauunternehmen mit Erfahrungen in Holzbauweise. Daraus sollen Projekte in dieser Region entstehen.

Das Berliner Abgeordnetenhaus hat per 21.3.2019 beschlossen, dass Berlin im Interesse von Klimaschutz und Nachhaltigkeit auf dem Bau mehr Gebäude in Holzbauweise errichten soll. Dem zufolge soll der Baustoff Holz (laut Beschluss soll es zertifiziert sein) in deutlich stärkerem Umfang eingesetzt werden als bisher. Damit soll das Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm umgesetzt werden. Der Berliner Senat wird aufgefordert, Forstwirtschaft, Handwerk, Industrie und Wissenschaft dabei zu unterstützen und hier Berlin-Brandenburg mit Förderungen zu einer Region des Holzbaus zu machen. So soll die holzverarbeitende Branche zusätzliche Produktionskapazitäten aufbauen, da die Region Berlin-Brandenburg einen großen Nachholbedarf hat. Langfristig soll daraus ein Holzbaucluster entstehen.

Das Knowhow bei der industriellen Vorfertigung von Holzmodulen und Elementen liegt zum großen Teil in Österreich, die Schweiz und Skandinavien. Die dortigen Unternehmen werden eingeladen, Niederlassungen zu gründen und ihre Erfahrungen den deutschen Unternehmen weiterzugeben. Die Hauptstadtregion soll zu einem Zentrum des Holzbaus und der modernen Bautechnologie werden.

Nachstehend der Beschluss:
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/PlenarPr/p18-039bs1471.pdf

Unabhängig davon kann sich auch jede österreichische Firma auf der Berliner Vergabeplattform registrieren. Die Firmen können sich somit über sämtliche Berliner Ausschreibungen detailliert informieren. Allerdings ist die Registrierung kostenpflichtig.

 

Laufende Projekte

Neue Anwendungen
WoodC.A.R. Computer Aided Research
Wir bringen Holz ins Auto
Holzbau
BSP-Wiki & CLT-Designer Digitale Services für den Wissenstransfer
Dienstleistungen
Qualifizierung Kompetenzvermittlung
Dienstleistungen
Internationalisierung & EU-Projekte International denken
Gemeinsam neue Märkte erobern

News

28. Juli 2020
In der Zukunft verwurzelt
155 Clusterpartner, davon 82 Prozent KMUS und 57 Prozent produzierende Unternehmen, 17.000 Beschäftigte und 4K Mio. Euro Umsatz jährlich bei Exportquote von mehr als 70 Prozent; imposante Zahlen, die für unser Netzwerk im steirischen Holzcluster stehen. Gemeinsam arbeiten wir an neuen Perspektiven für die Branche. Zu Jahresbeginn konnte nun auch der strategische Kompass neu ausgerichtet werden.
Strategie Holzcluster 2025+
Clusterpartner, Holzbau, Innovation | 21. Juli 2020
TENZ - Ausgezeichnet Schrauben wie in Butter
Schrauben halten die Welt zusammen – dennoch bekommen sie wenig Beachtung. Dabei hat eine Schraube in einem Bauprojekt großen Einfluss auf Material, Mensch und Maschine und ist ein nicht zu unterschätzender Energieverbraucher. Und hier kommt ein junges Grazer Unternehmen ins Spiel.
Innovation | 21. Juli 2020
Umfrage Steinbeis SIBE & HTWG Konstanz
Digitale Erfolge im Mittelstand
Es heißt, Digitalisierung schafft mehr Transparenz, macht Prozesse effizienter und ermöglicht neue Geschäftsmodelle für produzierende Unternehmen – auch wir glauben das. Aber „glauben“ ist nicht „wissen“, richtig?
Verwendung von Cookies

Für eine bestmögliche Funktionalität verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz der Cookies und unsere Datenschutzerklärung.