Holzcluster Steiermark > Aktuelles > News > Living Standards Award 2023

Living Standards Award: Ausschreibung gestartet

Austrian Standards sucht bereits zum 9. Mal innovative Unternehmen, Organisationen, Forschungseinrichtungen und Start-ups, bei denen Standards eine Schlüsselrolle spielen.
Forst
Gewerbe
Industrie
Branchenübergreifend
Der Living Standards Award hat sich in den letzten Jahren zum bedeutendsten Preis für Standardisierung und Innovation entwickelt. Schon über 35 Preisträger sind mit dem Award ausgezeichnet worden und sind Teil der Community of Excellence. Sie kommen aus der Wirtschaft, der Forschung, Verwaltung sowie aus dem Innovations- und Start-up-Bereich.
„Living Standards“ sind am Puls der Zeit

Der Living Standards Award zeigt jedes Jahr aufs Neue, wie Standards aktiv dazu beitragen, Innovationen voranzutreiben sowie unseren Alltag besser und resilienter zu machen. Standards sind am Puls der Zeit und mit den Living-Standards-Award-Preisträger:innen wird das auch spür- und erlebbar. Prämiert werden Unternehmen, Organisationen, Forschungseinrichtungen und Start-ups, die Standards dazu verwenden, neue Lösungen zur Verbesserung unserer Arbeits- und Lebensqualität umzusetzen (Enabling Solutions), internationale Märkte zu erschließen (Reaching International Markets) oder neue Technologien zu entwickeln (Developing Future Technology). Bis heute wurden rund 40 Preisträger:innen ausgezeichnet. „Jedes Jahr erreichen uns zahlreiche Projekteinreichungen aus den unterschiedlichsten Bereichen – und jedes Jahr werden es mehr. Das macht uns sehr stolz! Denn sie werden auch jünger, digitaler und haben zunehmend Nachhaltigkeitsaspekte im Fokus“, freut sich Höllinger.

"Best Practice“-Projekte für Erfolge durch Standardisierung
Österreichs bedeutendster Preis für Standardisierung und Innovation wird 2023 bereits zum neunten Mal verliehen. Seit 2015 rückt man mit ihm den zu wenig wahrgenommenen Erfolgsfaktor Standards in den Mittelpunkt. „Die meisten Menschen nehmen Standards nicht bewusst wahr, dabei kommen wir alle täglich zigfach damit in Berührung. Standards machen unser Leben einfacher und sicherer. Und das gilt auch für wirtschaftliche Erfolge. Um sie zu erreichen, geben Standards ein Mehr an Planungshoheit und lösen Komplexität zugleich auf. Für vieles gibt es bereits Standards und damit Blaupausen, wovon gerade junge Unternehmer:innen profitieren sowie schneller und effizienter marktfähig werden“, sagt Dr. Valerie Höllinger, CEO bei Austrian Standards. Dass Standards nicht nur die Basis wirtschaftlichen Erfolgs sind, sondern auch das Erreichen von Nachhaltigkeitszielen sowie die Beschleunigung der Digitalisierung befeuern, rückt immer mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Das zumindest zeigen die zahlreichen Einreichungen für den Living Standards Award der letzten Jahre.

  • Austrian Standards fördert mit der Auszeichnung zukunftsweisende „Best Practice“-Projekte für Erfolge durch Standardisierung
  • Jury bestehend aus national und international renommierten Vertreter:innen unterschiedlicher Disziplinen
  • Ausschreibung läuft bis 7. Dezember 2022
  • Award-Verleihung findet im Frühjahr in Wien statt
Wer schnappt sich die Auszeichnung?

2022 waren mehr als 200 Teilnehmer:innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bei der Verleihung des Living Standards Awards dabei. Es wurden dabei einzigartige Projekte zu den Themen zielsicheres Arbeiten in der Chirurgie, Quantenmechanik, Plastikvermeidung und schnelles Ethernet ausgezeichnet. Zu den bisherigen Preisträger:innen gehören u.a.: AQT (Alpine Quantum Technologies), BHS Technologies, cortEXplore, TTTech Group und Purency GmbH.

Living Standards Award 2023 – die Kategorien

Den Gewinner:innen des Living Standards Awards wird die Chance ermöglicht, Teil der „Community of Excellence“ zu werden, zu der bereits rund 40 Unternehmen und Organisationen gehören. Die Einreichungen werden innerhalb der folgenden Award-Kategorien durch eine international besetzte Jury bewertet:

  • Kategorie „Enabling Solutions“: Gesucht werden Entwicklungs- oder Anwendungsfälle von Standards, die durch intelligente Lösungen die Arbeits- und Lebensqualität verbessern oder Abläufe sicherer, einfacher und effizienter gestalten.
  • Kategorie „Reaching International Markets“: Gesucht werden Beispiele von Produkten oder Dienstleistungen, die durch den Einsatz oder die Entwicklung von Standards auf den internationalen Märkten wettbewerbsfähiger und erfolgreicher wurden.
  • Kategorie „Developing Future Technology“: Gesucht werden Best-Practice-Beispiele für die Entwicklung oder Anwendung von Standards, durch die auf dem Gebiet der Forschung und Innovation neue Wege und Lösungen auf den Weg gebracht wurden.

 

Eingereicht werden können die Best-Practice-Beispiele bis 7. Dezember 2022 unter: www.austrian-standards.at/award

KONTAKT:

Mag. Alexander Biegenzahn
T: +43 1 213 00-334
E: a.biegenzahn@austrian-standards.at

Sie wollen weitere Informationen?
Melden sie sich bei uns!

DI Christian Tippelreither MBA
Geschäftsführung

T: +43 316 587850 214
M: +43 664 833 06 88
E: tippelreither@holzcluster-steiermark.at