Holzcluster Steiermark > Aktuelles > News > Modulare Bike-Highways aus Holz

Urb-x Radhochwege: Die nächste Dimension des Radfahrens

Das Schweizer Startup urb-x aus Basel baut umweltfreundliche modulare Radhochbahnen aus
Holz für ein direktes, sicheres und angenehmes Radfahr-Erlebnis.
Forst
Gewerbe
Industrie
Branchenübergreifend
Der modulare urb-x “Bicycle Highway” (dt. “Radhochweg”, “Radschnellweg”) ist zu 90% aus lokalem Holz gefertigt und verfügt über Sensoren zur intelligenten Beleuchtung, Verkehrsregelung und “predictive maintenance”. Das Geländer der Radhochbahn besteht aus bifacialen Photovoltaik-Elementen.

Lösung für den Fahrradtransport

Wir sind davon überzeugt, dass das Fahrrad mehr kann. Und weiter. Manchmal ist die erholsame Natur oder das pulsierende Stadtzentrum nur eine umweltfreundliche Radfahrt entfernt, aber es fehlt ein direkter, einfach zugänglicher, schneller, angenehmer und sicherer Radweg von der Peripherie in die Stadt und zurück. Deshalb entscheiden sich viele Menschen immer noch für das Auto, auch für kurze Strecken. Es fehlt also die ideale Infrastruktur, um das Pendeln per traditionellem oder elektrischem Fahrrad zu vereinfachen und attraktiver zu gestalten: Wir sehen die urb-x-Radhochbahn als Lösung.

Hauptbaustoff für den modularen Radschnellweg ist Holz (Tragkonstruktion und Fahrbahn), weshalb urb-x auf eine enge Partnerschaft mit Hasslacher Norica Timber unterhält, einem der größten Holzhersteller und -lieferanten Europas. Die Fahrbahn-Elemente aus Brettschicht- und Brettsperrholz lassen sich per Baukastensystem wie Lego-Steine zusammensetzen und auf Stützen wie eine Brücke aufständern. Dies ermöglicht eine perfekte Anpassung an jede Umgebung und topografische Gegebenheit. Sie umgeht alle Arten von Hindernissen und anderen Verkehrsträgern, die eine potenzielle Gefahr für Radfahrende darstellen – und all dies, ohne zusätzlichen Boden zu versiegeln. Auf der Hochbahn bewegen sich Radfahrende sicher, direkt und ungestört fort, auf angenehme Weise.

Die aufgeständerte Konstruktion ist als Ergänzung zur bestehenden, ebenerdigen Radverkehrsinfrastruktur gedacht und bietet eine noch nie dagewesene Qualität und Direktheit, was besonders für längere Pendelstrecken von Vorteil ist. Der Pendelradius kann somit bis auf ca. 25km erweitert werden.

Unser eigenes Planungstool als Plugin verkürzt zudem die Planungsphase der Radhochbahn, vereinfacht und präzisiert. Der detaillierte Planungsprozess führt wiederum zu einer effizienten Umsetzung, die durch die industrielle Vorproduktion der modularen Systemelemente bestätigt wird. Dies ermöglicht des Weiteren eine unvergleichbare Kostentransparenz und -planbarkeit. Die 200m-lange Teststrecke auf dem Areal des Smart City Labs Basel, Schweiz, gibt einen ersten Einblick in diese zeitgenössische Denk- und Bauweise.

Nachhaltigkeit

Der nachhaltige urb-x-Radhochweg überzeugt durch nachhaltige Materialien, Smartness, Preisgünstigkeit und eine effiziente Planung und Umsetzung. Sowohl die Planung, also auch die Produktion, Konstruktion und Wartung werden durch urb-x und unsere PartnerInnen durchgeführt – somit stehen wir Ihnen als One-Stop-Shop jederzeit reaktiv und agil zur Seite.

Sie wollen weitere Informationen?
Melden Sie sich bei uns!

Mst. Mag. Alexander Pinter
Geschäftsführung

T: +43 316 587850 214
M: +43 664 963 25 50
E: pinter@holzcluster-steiermark.at