Holzcluster Steiermark > Aktuelles > News > Spatenstich für die größte Investition in der Geschichte der Mayr-Melnhof Holz Gruppe

Spatenstich bei der Mayr-Melnhof Holz Gruppe

150 Millionen Euro für den Standort Leoben
Forst
Gewerbe
Industrie
Branchenübergreifend
28. Mai 2021
Ende Mai 2021 startet die Mayr-Melnhof Holz Leoben GmbH mit den Bauarbeiten für das größte Investitionsprojekt in der Geschichte der Mayr-Melnhof Holz Gruppe:

150 Millionen Euro werden am bestehenden Sägewerksstandort Leoben in ein Brettsperrholzwerk nach dem neuesten Stand der Technik, in ein Hochleistungsnachsortier- und Hobelwerk sowie in ein vollautomatisiertes Hochregallager investiert. In knapp zwei Jahren soll der Vollbetrieb aufgenommen werden. Das neue Brettsperrholzwerk wird die Produktionskapazität der Unternehmensgruppe für Brettsperrholz von aktuell 80.000 m3/Jahr auf 200.000 m3/Jahr erweitern und trägt damit dem starken Marktwachstum Rechnung.

Am 28. Mai erfolgte der Spatenstich, zu dem Eigentümer Franz Mayr-Melnhof-Saurau zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Interessensvertretungen und Branchenorganisationen begrüßen durfte.

Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Steiermark

Die Investition ist ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Steiermark. „Die Rohstoffversorgung durch die steirischen Wälder, die bestehende Infrastruktur, gut ausgebildete Arbeitskräfte sowie die Schnittholzversorgung durch das direkt angrenzende Sägewerk machen Leoben zum optimalen Standort für diese Zukunftsinvestition, die mit dem CO2-neutralen Werkstoff Holz auch einen wichtigen Beitrag zu Nachhaltigkeit und zu aktivem Klimaschutz leistet,“ freut sich Richard Stralz, CEO der Mayr-Melnhof Holz Holding AG, über diesen Investitionsschub, der nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit der Mayr Melnhof Holz Gruppe verbessern, sondern auch bestehende Arbeitsplätze sichern und als Jobmotor in der Region rund 50 neue Arbeitsplätze schaffen wird.

Über Brettsperrholz

Brettsperrholz, auch bekannt als CLT – Cross Laminated Timber – ist ein massives Holzbauelement, bei dem Schnittholz in mehreren Lagen kreuzweise dauerhaft zu Platten miteinander verklebt wird. Dieser Aufbau gewährleistet formstabile und steife Bauteile mit ausgezeichneten statischen und bauphysikalischen Eigenschaften. Holz als Baustoff erlebt aktuell eine Renaissance. Hergestellt aus dem regional verfügbaren Rohstoff Holz ist Brettsperrholz ein CO2-neutrales nachhaltiges Baumaterial. Es ist leicht formbar und durch den hohen Vorfertigungsgrad in der Fabrik vielfältig einsetzbar, beispielsweise als Wand, Decke oder in der Dachkonstruktion. Damit können Gebäude bis zu sechs Geschossen und höher als reine Holzgebäude errichtet werden – Familienhäuser, Freizeitanlagen, Kindergärten, Pflegeheime, Restaurants und vieles mehr – oder Gebäudeaufstockungen einfach realisiert werden. MM crosslam ist der Markenname für das Brettsperrholzprodukt von Mayr-Melnhof Holz.

Sie wollen weitere Informationen?
Melden sie sich bei uns!

Daniela Schmid, MA
Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation & Veranstaltungen

T: +43 316 587850 212
M: +43 664 164 63 12
E: schmid@holzcluster-steiermark.at