Audi Werk in Györ aus der Vogelperspektive
Smart Factory in der Holzindustrie?

In Györ trifft Holz auf Auto

Innovation | 06. Mai 2019
Gemeinsam mit unserem Clusterpartner LEAN MC organisierten wir im Rahmen des Interregprojektes Innowood einen Besuch im größten Motorenwerkes der Welt!

„Durchs Reden kommen d’Leut zam“, heißt es. Durch unsere Erfahrungen in Projekten wie WoodCAR erkannten wir bereits früh, dass die Automobilbranche durchaus Synergien zur Holzbranche aufweist. In Zusammenarbeit mit LEAN MC organsierten wir daher für den 18. April eine Exkursion nach Györ, um das Audi-Werk Hungaria zu besuchen. Györ gilt seit über 125 Jahren als die Hochburg für Textil- und Schwerindustrie und als Vorreiter im industriellen Wandel hin zu Industrie 4.0. AUDI investierte alleine im Zuge der letzten 20 Jahre rund 6 Milliarden Euro in den Ausbau seines ungarischen Standorts und errichtete auf zwei Millionen Quadratmetern ein digitalisiertes Vollwerk mit 13100 Beschäftigten.

Vorteile und Erfolge dieser hochautomatisierten Produktion können und sollen jedoch nicht nur in der Automobilbranche genutzt werden, sondern auch weiteren Branchen zur optimierten und industrialisierten Produktion verhelfen. Durch übergreifende Vernetzung gelingt es, die Technologien und Prozesse anderer Stärkefelder auf ihre Eignung für die Wertschöpfungskette Holz zu überprüfen. Speziell im Bereich des Holzbaus sowie der Holzverarbeitung nimmt die hochindividualisierte Fertigung einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Die Produktion individualisierter Premiumprodukte ist heute wesentlicher Erfolgsfaktor. Dies legten Thomas Gimpel und Istvan Papp von LEAN MC in ihren Vorträgen über „Industrie 4.0 im Kontext Holz“ und „Industrie 4.0 im Automotiv-Umfeld“ eindrucksvoll dar.

Abgerundet wurde der Besuch in Györ mit einer Werksführung des Presswerks und des Karosseriebaus, der mit einem Automatisationsgrad von über 90% als eines der modernsten Werke in der Automobilbrache gilt. Darüber hinaus wurde das Motorenwerk besichtigt, in dem jährlich mehr als 2 Millionen Motoren für den Volkswagen-Konzern gefertigt werden.

Den krönenden Abschluss bildete das Essen auf dem berühmten „Schiff“ an der Mündung von Moson-Donau und Raab, bei welchem gefachsimpelt und branchenübergreifend Neuigkeiten ausgetauscht wurden.

Die Exkursionsgruppe in Györ

Laufende Projekte

Neue Anwendungen
WoodC.A.R. Computer Aided Research
Wir bringen Holz ins Auto
Holzbau
BSP-Wiki & CLT-Designer Digitale Services für den Wissenstransfer
Dienstleistungen
Qualifizierung Kompetenzvermittlung
Dienstleistungen
WoodWork Komplettlösung für Säger
Software für Kleinsäger

News

Innovation | 11. Oktober 2019
Wallenberg-Preis für Schickhofer
Für seine bahnbrechende Forschung im Bereich Brettsperrholz (BSP/CLT) erhält Univ.-Prof. Dr. Gerhard Schickhofer, Leiter des Instituts für Holzbau und Holztechnologie der TU Graz, den Marcus Wallenberg-Preis 2019. Die Auszeichnung ist mit rund 200.000 € dotiert.
Clusterpartner | 09. Oktober 2019
Clusterpartner bekommen Marketing Award Steiermark 2019
Das Employer-Branding-Projekt „60 neue Jobs in der modernsten Kraftpapierproduktion der Welt“ wurde als eines der besten Projekte für den Marketing Award Steiermark 2019 ausgewählt. Wir gratulieren unseren Clusterpartnern Zellstoff Pöls AG und Rubikon Werbeagentur zu dieser Auszeichnung.
Clusterpartner, Innovation | 02. Oktober 2019
Mehr Power für steirisches Holz!
Unser Wirtschaftsstandort ist nur so stark, wie seine Unternehmen und deren Antrieb, sich durch Innovation weiterzuentwickeln. Neue Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen sind neben dem Alltagsgeschäft allerdings schwer zu generieren.
Bevor wir voller Elan in Spitzen!Leistung II starten, besuchten wir 4 Unternehmen aus der vergangenen Förderperiode, die uns ihre Erfolgsgeschichte erzählten.
Verwendung von Cookies

Für eine bestmögliche Funktionalität verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz der Cookies und unsere Datenschutzerklärung.