aws Investitionsprämie

Innovation | 25. August 2020
Bei der aws Investionsprämie handelt es sich um einen steuerfreien, nicht rückzahlbaren Zuschuss für unternehmerische Anlagen. Sie soll die österreichische Wirtschaft in Folge der Coronakrise unterstützen. Die Richtlinien wurden nun veröffentlicht, eine Einreichung ist ab September möglich.

Um die österreichische Wirtschaft zu unterstützen, hat die Bundesregierung mit der aws Investitionsprämie ein neues Förderungsprogramm konzipiert, das als Anreiz für Unternehmensinvestitionen wirkt und damit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung von Betriebstätten, die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen und die Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Österreich leistet.

Klimaschädliche Investitionen sind im Sinne der Ausrichtung der Förderung auf die Erreichung der Klimaziele der österreichischen Bundesregierung von der Investitionsprämie ausgenommen.

Wir haben die wichtigsten Informationen zur Investitionsprämie für Sie recherhiert!

Branche:
Alle Branchen

Unternehmensgröße:
Alle Unternehmensgrößen

Voraussetzungen für den Erhalt der Förderung:

  •  Sitz des Unternehmens und/oder eine Betriebstätte in Österreich
  • Rechtmäßiger Betrieb des Unternehmenes im eigenen Namen und auf eigene Rechnung

Art der Förderung:
Steuerfreier, nicht rückzahlbarer Zuschuss

Höhe der Förderung:

  • 7 % der förderfähigen Investitionen und
  • 14 % bei Investitionen im Bereich Ökologisierung, Digitalisierung und Gesundheit
  • Untergrenze: EUR 5.000,- ohne USt. (Bei dieser Untergrenze handelt es sich um die Summe aller Investitionen pro Förderungsantrag, es können somit kleinere Investitionen z.B. auch Geringwertige Wirtschaftsgüter zu einem Antrag zusammengerechnet werden. Der Förderungsantrag muss sich zumindest auf einen zusammengerechneten Gesamtbetrag von EUR 5.000,- belaufen.)
  • Obergrenze: EUR 50 Mio. ohne USt. (d.h. wenn die Investitionen größer sind, wird maximal ein Betrag von EUR 50 Mio. ohne USt. als Berechnungsgrundlage herangezogen)

Förderbare Kosten:

  • Materielle und immaterielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen, die zwischen dem 01.09.2020 und 28.02.2021 bei der aws beantragt werden und spätestens bis zum 28.02.2022 umgesetzt werden.
  • Investitionsbeginn vor dem 01.03.2021, wobei als Beginn die folgenden Maßnahmen gelten: Bestellungen, Lieferungen, der Beginn von Leistungen, Anzahlungen, Zahlungen, Rechnungen, Abschluss eines Kaufvertrags oder der Baubeginn der förderungsfähigen Investitionen

Laufzeit:
01.09.2020 bis 28.02.2021

Weitere Informationen zur Investitionsprämie finden Sie außerdem auf der Website des aws.

Laufende Projekte

Neue Anwendungen
WoodC.A.R. Computer Aided Research
Wir bringen Holz ins Auto
Holzbau
BSP-Wiki & CLT-Designer Digitale Services für den Wissenstransfer
Dienstleistungen
Qualifizierung Kompetenzvermittlung
Dienstleistungen
Internationalisierung & EU-Projekte International denken
Gemeinsam neue Märkte erobern

Um die österreichische Wirtschaft zu unterstützen, hat die Bundesregierung mit der aws Investitionsprämie ein neues Förderungsprogramm konzipiert, das als Anreiz für Unternehmensinvestitionen wirkt und damit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung von Betriebstätten, die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen und die Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Österreich leistet.

Klimaschädliche Investitionen sind im Sinne der Ausrichtung der Förderung auf die Erreichung der Klimaziele der österreichischen Bundesregierung von der Investitionsprämie ausgenommen.

Wir haben die wichtigsten Informationen zur Investitionsprämie für Sie recherhiert!

Branche:
Alle Branchen

Unternehmensgröße:
Alle Unternehmensgrößen

Voraussetzungen für den Erhalt der Förderung:

  •  Sitz des Unternehmens und/oder eine Betriebstätte in Österreich
  • Rechtmäßiger Betrieb des Unternehmenes im eigenen Namen und auf eigene Rechnung

Art der Förderung:
Steuerfreier, nicht rückzahlbarer Zuschuss

Höhe der Förderung:

  • 7 % der förderfähigen Investitionen und
  • 14 % bei Investitionen im Bereich Ökologisierung, Digitalisierung und Gesundheit
  • Untergrenze: EUR 5.000,- ohne USt. (Bei dieser Untergrenze handelt es sich um die Summe aller Investitionen pro Förderungsantrag, es können somit kleinere Investitionen z.B. auch Geringwertige Wirtschaftsgüter zu einem Antrag zusammengerechnet werden. Der Förderungsantrag muss sich zumindest auf einen zusammengerechneten Gesamtbetrag von EUR 5.000,- belaufen.)
  • Obergrenze: EUR 50 Mio. ohne USt. (d.h. wenn die Investitionen größer sind, wird maximal ein Betrag von EUR 50 Mio. ohne USt. als Berechnungsgrundlage herangezogen)

Förderbare Kosten:

  • Materielle und immaterielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen, die zwischen dem 01.09.2020 und 28.02.2021 bei der aws beantragt werden und spätestens bis zum 28.02.2022 umgesetzt werden.
  • Investitionsbeginn vor dem 01.03.2021, wobei als Beginn die folgenden Maßnahmen gelten: Bestellungen, Lieferungen, der Beginn von Leistungen, Anzahlungen, Zahlungen, Rechnungen, Abschluss eines Kaufvertrags oder der Baubeginn der förderungsfähigen Investitionen

Laufzeit:
01.09.2020 bis 28.02.2021

Weitere Informationen zur Investitionsprämie finden Sie außerdem auf der Website des aws.

 

News

Holzbau | 13. August 2020
Neue Lagerhalle sowie Produktionsstraße für Holzfertigteile
Spatenstich - Erweiterung der Weizer Zentrale von Strobl Bau
Innovation | 06. August 2020
Konjunkturstärkungsgesetz 2020 im Nationalrat beschlossen
Am 07.07.2020 hat der Nationalrat das Konjunkturstärkungsgesetz 2020 (KonStG 2020) beschlossen. Unter dem Aufhänger "Menschen entlasten, Arbeitsplätze schaffen, Optimismus stärken." sollen durch das Gesetz neue Investitionsanreize geschaffen werden.
28. Juli 2020
In der Zukunft verwurzelt
155 Clusterpartner, davon 82 Prozent KMUS und 57 Prozent produzierende Unternehmen, 17.000 Beschäftigte und 4K Mio. Euro Umsatz jährlich bei Exportquote von mehr als 70 Prozent; imposante Zahlen, die für unser Netzwerk im steirischen Holzcluster stehen. Gemeinsam arbeiten wir an neuen Perspektiven für die Branche. Zu Jahresbeginn konnte nun auch der strategische Kompass neu ausgerichtet werden.
Strategie Holzcluster 2025+
Verwendung von Cookies

Für eine bestmögliche Funktionalität verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz der Cookies und unsere Datenschutzerklärung.