Holzcluster Steiermark > Aktuelles > News > CommodHouse: Hochwertige Holzhäuser oder Pläne per Webshop verkaufen – neue innovative Wege in Vertrieb und Produktion

Holzhäuser oder Pläne per Webshop verkaufen – neue innovative Wege in Vertrieb und Produktion

CommodHouse bei Spitzen!Leistung Holz
Forst
Gewerbe
Industrie
Branchenübergreifend
Holzhaus „in den Warenkorb“ und „bestellen“ geklickt – schon bald Realität im DACH-Raum, Frankreich oder weltweit. Das Unternehmen CommodHouse ging schon immer eigene Wege, denn dahinter steht ein querdenkendes Architekten-Planer-Kollektiv, das disruptive Ansätze in die Tat umsetzt und seit einigen Jahren aus Leidenschaft Holzhäuser produziert. Der Holzcluster Steiermark unterstützte hier, um das tragfähige digitale Fundament für die ehrgeizigen und neuartigen Vertriebsideen zu konzeptionieren.

Direktvertrieb auch fürs Haus

„Der Erstkontakt geschah vor über einem Jahrzehnt von unserer Seite, weil uns CommodHouse durch den hohen Ökologisierungsgrad in Zusammenhang mit dem hochwertigen modularen Holzbau ins Auge gestochen ist“, erinnert sich Christian Tippelreither, Geschäftsführer vom Holzcluster Steiermark: „Außerdem fiel uns eine ungewöhnliche Anfrage auf – ob uns ein Holzbau-Unternehmen bekannt sei, das offen für ein ganz neues Konzept sei.“ Schließlich wurde man erst über die Grenzen hinaus – in Slowenien – fündig. „2021 entstand nun die Idee, dass Planung und Produktion prinzipiell entkoppelbar sind und eine an sich grenzenlose Internationalisierung mit einem Webshop im Bereich des Möglichen liegt, insofern wiederum lokale Partner gefunden werden – natürlich immer unter unserer Supervision“, so Gerald Brencic, Geschäftsführer von CommodHouse. Dafür vermittelte der Holzcluster Steiermark die idealen Consultingpartner aus dem eigenen Ökosystem und stand als Ansprechpartner stets zur Verfügung.

Neue Geschäftsmodelle – neue Märkte

Im Zuge der Workshops für den Online-Auftritt wurden auch die zielgruppengerechten Vertriebskanäle und Beratungsmodelle definiert sowie neuartige Produktideen identifiziert, wie Gerald Brencic betont: „Unsere doch sehr spezielle Klientel finden wir besser online als auf traditionellen Häuslbauermessen – das war uns natürlich klar. Aber wie wir unsere Ansprechgruppen zielgenau erreichen und auf den richtigen Kanälen mit welchem Content bespielen müssen, das haben uns erst die unterschiedlichen Workshops mit den jeweiligen Experten gezeigt. Auch wie wir userzentrierte Online-Beratungen ideal durchführen und die technischen Grundlagen dafür schaffen können, war Gegenstand dieses Findungsprozess.“ So kristallisierte sich im Laufe der Meetings ebenfalls ein neues Geschäftsmodell heraus, nämlich dass CommodHouse auch nur den Plan fürs Haus verkauft.

Zukunft im Vertrieb immer virtueller

Wissen, wohin der Weg morgen geht und Unternehmen bereits heute dafür aufstellen – Christian Tippelreither sieht mit seinem Team vom Holzcluster Steiermark schon, wie Branchen-Leader in wenigen Jahren ticken müssen, um beim Kunden die Nase vorne zu haben: „Virtual Reality wird schon bald wettbewerbsentscheidend sein, wenn es darum geht, die Customer Journey vom Erstkontakt an so intuitiv und nutzerzentriert zu gestalten. So wird der Kunde von Anfang an schon die Grundversion seines Hauses vor sich sehen können und gemeinsam mit dem Planer den Feinschliff quasi live erledigen. Ein völlig neues Hausbau-Zeitalter wird anbrechen – vergleichbar etwa mit dem Sprung vom mühevollen Gang zum Bankschalter zum komfortablen E-Banking von überall aus!“

Fotos: Tamara Frisch Photography

Sie wollen weitere Informationen?
Melden sie sich bei uns!

DI Roland Oberwimmer
Innovation & Forschungskooperationen

T: +43 316 587850 211
M: +43 664 963 25 40
E: oberwimmer@holzcluster-steiermark.at